Susi und Marc`s Autoseite
/

 

 

Opel

Nach der VW Ära begann meine  Zeit der Opel Modelle.

Der erste war ein Opel Calibra 2.0 mit 115 PS in Rot.
Das Modell kam gerade auf den Markt und ein befreundeter Verkäufer bei Opel hatte ihn als Vorführwagen..... Ich musste ihn zum Glück nicht lange überreden, mir das gute Stück zu überlassen.


Da es einer der ersten war, hatte er leider auch die typischen Kinderkrankheiten eines neuen Modells.
Wobei die defekte Wasserpumpe bei Kilometerstand 20.000 damals wohl zur Serienausstattung eines jeden Opel gehörte. Naja, die Reparatur ging seinerzeit noch über die Garantie, von daher war es nicht ganz so ärgerlich.
Der schlimmere Mangel und letztendlich auch der Grund dafür, den Wagen wieder abzugeben, war der Rostbefall.
Ich bemerkte erst Rost am vorderen Kotflügel und ein Werkstattbesuch ergab dann traurige Gewissheit. Die vorderen und hinteren Radläufe waren durchgerostet, die Seitenschweller ebenso. 

Schlagartig war mein Spass an dem Auto verschwunden und da ich mich gerade beruflich neu orientierte, kam eine Verkleinerung des Wagens und der Unterhaltskosten gerade recht.

Dem Calibra folgte ein neuer Opel Astra F, Sondermodell Vision mit 75 PS. Zu dem Wagen gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, ausser, dass es ein Montagsauto war. Naja, wer ein bisschen gelesen hat, kennt mein Glück mit Autos.

Um es kurz zu machen, die Mängelliste könnte eine eigene Seite füllen, vom absterbenden Motor beim Einparken, über nicht mehr schliessende Fenster, bis zum Getriebeschaden.

Kurz bevor die Garantie ablief, trennte ich mich von dem Wagen und wechselte die Marke .... es war Zeit für ein Zwischenspiel mit einem Ford Sierra.

Nach dem kurzen Ausflug in das Ford Lager kam ich zurück in heimatliche Gefilde, ein Opel Vectra B 2.0 mit 115 PS in Schwarz als Jahreswagen kam in die Garage.

Ausgestattet war er relativ gut, ZV, Schiebedach, elektr. Fensterheber, Alus, Telefonvorbereitung u.a. waren mit an Bord.


Wer aufmerksam gelesen hat, der ahnt vielleicht, dass mir auch mit diesem Wagen nicht der große Wurf gelungen ist.
Kurze Mängelzusammenfassung:
- 3 x innerhalb eines Jahres das AGR Ventil ersetzt
- lautes Ventil klacken
- Ölverbrauch ca. 1-2 Liter auf 100 km. Auskunft meines Händler "Alles im Bereich der Toleranz"

Unsere Toleranz war dann allerdings überschritten und - ihr könnt es euch denken - es kam ein neuer ins Haus. Im nachhinein muss man sagen zum Glück, denn wie mir der Händler verriet, mussten sie weit über 2000,-- DM in das Auto investieren, weil u.a. der Motor einen kapitalen Schaden hatte. Soviel zum Thema "normaler Ölverbrauch".

Der letzte Opel wurde dann ein Opel Astra G, Sondermodell Edition 2000 Classic mit 100 PS als Neufahrzeug.


Die Ausstattung war einfach Klasse, Leder, Sitzheizung, Klima, ZV, elektr. Fensterheber, Alus, CD-Wechsler, was unser Herz begehrte war an Bord.
Man höre und staune, mit dem Wagen gab es keine Probleme.
Dennoch musste er irgendwann einem neuen Wagen weichen ...... Mein Traum ging in Erfüllung.... Zum Glück hatte ich meine Frau mit dem Autowahn angesteckt und so hatte sie nichts dagegen, dass wir uns ein BMW Coupe bestellen.